Die Corona-Pandemie

Corona Virus disease 2019 (Covid-19) bezeichnet die Infektion, die durch SARS-CoV-2 ausgelöst wird.

 

Es handelt sich um eine nicht ursächlich therapierbare Virusinfektion. 

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes.

 

Zur Kontakt-Reduktion führe ich während der Corona-Pandemie

 

Infekt-Sprechstunden

 

durch.

 

Montag                 10:30-11:00

                             16:30-17:00

 

Dienstag               11:30-12:00 

 

Mittwoch              10:30-11:00 

 

Donnerstag          10:30-11:00 

                                      15:30-16:00 

 

Freitag                  10:30-11:00

 

Verhaltensempfehlungen für unsere Patient:innen

 

 

Wenn Sie an Symptomen leiden, die nicht an einen Zusammenhang mit COVID-19 denken lassen, sollten Sie sich kurzfristig persönlich in der Praxis vorstellen, um die erforderliche Diagnostik und ggf. Therapie nicht hinauszuzögern.

 

Auch die geplanten Untersuchungen wie DMP´s, Check-up, Krebsvorsorgeuntersuchungen, Laborkontrollen unter bestimmten Medikamenten, Impfungen u.a. sind weiterhin möglich und sollten regelmäßig erfolgen.

 

Unser Personal trägt die erforderliche persönliche Schutzausrüstung, die Abstandsregeln und das Hygiene-Regime werden strikt eingehalten.

 

Im Wartebereich, im Labor und im Behandlungszimmer wird die Luftqualität durch Luftreiniger kontinuierlich überwacht und die gereinigte Luft im ganzen Raum verteilt.

 

 

 

Unter 116117.de finden Sie

  • aktuelle Hinweise zum Coronavirus,
  • Unterschiede zwischen COVID-19, Grippe, grippaler Erkältungsinfekt und Heuschnupfen
  • wie Sie erkennen können, ob Sie sich eventuell mit COVID-19 angesteckt haben,
  • wie Sie sich und andere schützen können,
  • ob ein Test für Sie in Frage kommt,
  • Hinweise zum richtigen Händewaschen und
  • zur korrekten Handhabung der Mund-Nasen-Bedeckung

        -------------------------------------------------

 

Wichtig! 

 

Wenn Sie an Symptomen eines Atemwegsinfektes leiden, die möglicherweise auf eine COVID-19-Infektion hinweisen könnten, wie

  • Husten
  • Fieber
  • Luftnot
  • Halsschmerzen
  • Schnupfen
  • Gliederschmerzen
  • Geruchs- und/oder Geschmacksstörungen

melden Sie sich bitte telefonisch in meiner Praxis.

 

Wir entscheiden dann gemeinsam über das weitere organisatorische, diagnostische und therapeutische Vorgehen.

 

Aus organisatorischen Gründen nennen wir Ihnen telefonisch einen Termin in unserer Infekt-Sprechstunde (s. oben), möglichst am gleichen Tag.

 

Warten Sie zu Ihrem Termin vor (!) der Praxis, ggf. in Ihrem Auto, wir rufen Sie herein bzw. an.